Welche Rolle hat die Deutsch-Bolivianische Industrie- und Handelskammer (AHK)?

Weltweit sind die deutschen Auslandshandelskammern in 90 Ländern mit 130 Standorten vertreten. Im Allgemeinen beraten sie aufgrund des deutschen Fachwissens und Fachmaterials nationale und internationale Unternehmen und bieten bedarfsspezifische Dienstleistungen an, unter anderem in Bolivien Messeauftritte, Mitglieder und Marketing, DEInternational und Projekte. Dabei werden zahlreiche Kontakte geknüpft und es existiert ein breites Netzwerk, das branchenübergreifend einen bilateralen Austausch ermöglicht.

Bei der dualen Berufsausbildung hat die deutsche Auslandshandelskammer aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem vielschichtigem Engagement als Bindeglied zwischen Unternehmen und Auszubildenden eine tragende Rolle, die vor allem auf drei zentralen Aufgaben basiert: Beratung von Unternehmen, Regierungen und Bildungseinrichtungen, Zertifizierung von Zeugnissen, die national und international anerkannt sind und Qualitätssicherung.

Die Deutsch-Bolivianische Industrie- und Handelskammer berät die Ausbildungsbetriebe, beaufsichtigt sowohl diese als auch die Ausbildungsinhalte und unterstützt das Unternehmen. Außerdem qualifiziert die AHK das Ausbildungspersonal (Tutoren), unterstützt die Betriebe bei der Suche nach Azubis, registriert Ausbildungsverträge und organisiert Zwischen- und Abschlussprüfungen.

Im Falle eines Problems zwischen Auszubildendem und Betrieb übernimmt die Kammer die Rolle eines Mediators. Des Weiteren organisiert sie verschiedene Veranstaltungen, die unter den Themenbereich der dualen Ausbildung fallen.

Ihr Ansprechpartner

Martin Alvarado
Duale Berufsausbildung

Tel.: +591-2-2795151
Fax: +591-2-2790477
ma(at)ahkbol.com

 

Español | Deutsch | English